Die Führungskraft als Mediator

Führungskräfte sollten in der Lage sein, mit Konflikten in ihrem Verantwortungsbereich umzugehen. Sind sich alle einig, so bedarf es keiner Führung. Selbst wenn alle Beteiligten das gleiche Ziel haben, besteht in der Regel keine Einigkeit über das Vorgehen.

Welche grundsätzlichen Möglichkeiten haben Führungskräfte in dieser Situation, mit unterschiedlichen Vorstellungen umzugehen?

  • Die Führungskraft trifft Entscheidungen auf der Basis ihrer Funktion.
  • Die Mitarbeiter finden selber Lösungen für bestehende Meinungsverschiedenheiten.
  • Die unterschiedlichen Interessen werden intern mit Unterstützung der Führungskraft bearbeitet und eine gemeinsame Lösung erarbeitet.
  • Die Meinungsdifferenzen sind zu groß. In diesem Fall kann ein unternehmensinterner Vermittlungsexperte helfen.
  • Wenn ausreichend Ressourcen vorhanden sind, kann ein externer Mediatior eingeschaltet werden.
  • Die Führungskraft geht in die Rolle des Mediatiors.

Nimmt die Führungskraft die Rolle des Mediators ein, so kann sie nicht völlig neutral sein, weil sie in der Regel ein eigenes Interesse am Ausgang der Auseinandersetzung hat. Sie hat jedoch die Möglichkeit, die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen – die eigenen ebenso wie die der Kontrahenten und die des Unternehmens.

Mitarbeiter werden eine Entscheidung leichter annehmen und sich eher an deren Umsetzung beteiligen, wenn sie daran mitgewirkt haben. Bekommen Sie dagegen von Ihrem Chef vorgeschrieben, was sie zu tun haben, so werden sie weniger Verantwortung für die Lösung des Konflikts übernehmen. Zudem werden sie sich in der Zukunft schwer tun, ihre Konflikte selbst zu lösen.

Wenn Sie sich damit auseinandersetzten wollen, wie Sie als Führungskraft in der Rolle des Mediators erfolgreich agieren können, bietet Binder Coaching Einzelcoachings sowie offene oder firmenspezifische Seminare zum Thema „Die Führungskraft als Mediator“ an.

News

01.
Digitale Transformation – Wie können Unternehmen von Start-ups profitieren?

Kürzlich ist eine neue Studie zur spannenden Frage erschienen, wie Unternehmen von Start- ups profitieren können: Die
weiterlesen

02.
Die Führungskraft als Mediator

Führungskräfte sollten in der Lage sein, mit Konflikten in ihrem Verantwortungsbereich umzugehen. Sind sich alle einig,
weiterlesen

03.
Coaching in komplexen Organisationen: Der Coach wird zum Zehnkämpfer

Der Deutsche Bundesverband Coaching (DBVC) hat kürzlich ein Positionspapier zum Thema "Organisationsbezüge im Coaching" veröffentlicht, welches
weiterlesen